4 Tipps zur Markenbildung - wie Du Deine Marke im Internet richtig aufbaust.

Du bist der Meinung, Du hast die richtige Idee oder ein innovatives Produkt? Perfekt. Das ist schon mal eine sehr gute Basis.

Damit lässt sich im Internet auch mit wenig Budget schon eine stabile Marke aufbauen.

Aber gerade zu Beginn einer selbstständigen Tätigkeit sind viele erst einmal überfordert. Die Gestaltung Deines eigenen Online Shops, einer übergreifenden Corporate Identity, also eine richtige Identität Deines Unternehmens, und und und…

Die Markenbildung ist für ein erfolgreiches Online-Konzept unabdingbar, deshalb lohnt es sich für Dich, wenn Du hier etwas mehr Zeit investierst.

Wir haben für Dich einen ersten Leitfaden zusammengetragen, der Dich zum Beginn Deiner Markenbildung unterstützt und Dir etwas halt gibt.

Legen wir doch direkt los!

1. Wie funktioniert erfolgreiche Markenbildung und wie kann ich diese definieren?

Zu aller erst solltest Du wissen: niemand ist von Anfang an eine Marke. Bis Du bekannt wirst, dauert es eine Weile. Und das ist auch okay so. Nachdem Du den Mut gefasst hast, Deine Marke bekannt zu machen, solltest Du die Alleinstellungsmerkmale Deiner Marke ausfindig machen. Was macht Dich aus? Was unterscheidet Dich von Deinen Konkurrenten? Gleichzeitig sind gute Kenntnisse über die Zielgruppe von Bedeutung. Es lohnt sich, so viele Informationen wie möglich über Deine potenziellen Kunden zu sammeln. Jede Information ist hier für Dich von Vorteil. Sei präsent. Auf so vielen Wegen und in so vielen Kanälen wie möglich. Wiederhole hierbei deine Präsenz so oft wie möglich. Denn einmal präsent zu sein bringt nicht so viel – daher wirkt TV Werbung auch erst nach mehreren Wiederholungen.

 

2. Wie kann ich durch Corporate Identity den Wiedererkennungswert erhöhen?

Als Corporate Identity wird der einheitliche Unternehmensauftritt bezeichnet, sowie das damit transportierte Selbstverständnis und die damit verbundene Selbstdarstellung. Dies dient dazu, Deinem Unternehmen zu einem hohen Erinnerungs- und gleichzeitig Wiedererkennungswert zu verhelfen. Um dies zu erreichen, solltest Du das unternehmerische Selbstbild, die Außenwahrnehmung und das Design harmonisch miteinander verknüpfen und kommunizieren. Es ist super wichtig, dass das Design für jegliche Kommunikations- und Werbemaßnahmen auf der gleichen Basis beruht. Dies kannst du zum Beispiel so umsetzen, dass der Onlineshop, der Blog und die Flyer in versendeten Bestellungen stets das Logo an der gleichen Stelle tragen und in einem identischen Farbkonzept gestaltet sind.

 

3. Wie betreibe ich richtiges Marketing, um meine Marke groß zu machen?

Das richtige Marketing ist gerade zu Beginn Deiner Markenbildung von großem Vorteil. Ein wichtiger Punkt ist hierbei, die richtigen Kanäle zu bedienen. Dies machst Du zum Beispiel über Facebook, Instagram und Twitter. Hier solltest Du im ständigen Kontakt mit Deinen Fans und Kunden bleiben. Der Austausch untereinander ist super wichtig. Ein weiterer Kanal, den Du bedienen kannst, ist der Newsletter. Damit kannst Du Deine Kunden per E-Mail auf dem neuesten Stand halten und neue Produkte oder Dienstleistungen vorstellen und Updates liefern. Was auch sehr beliebt ist, ist ein Chat auf Deiner Website, der es ermöglicht, schnell und unkompliziert Kontakt zu Dir aufzunehmen. Gerade beim Marketing entwickeln und verändern sich Bedürfnisse und Trends stetig. Deshalb solltest Du regelmäßig die Zufriedenheit Deiner Zielgruppe erfragen. Marktforschung ist hier das Stichwort. Meinungen Deiner Kunden können zum Beispiel per Fragebogen oder über App-Services und das Internet erfragt werden.

 

4. Was mache ich, wenn ich all diese Punkte beachtet habe?

Hegen und Pflegen sind hier die zwei Zauberwörter. Wenn Du alle Punkte abgearbeitet hast, heißt das nicht, dass Du hier fertig bist. Jetzt beginnt die Pflege Deiner Marke. Schaue, dass Deine Marke immer zeitgemäß ist. Gerade im Internet bieten sich viele Möglichkeiten, um zu beobachten, wie Deine Geschäftsidee ankommt. Stöbere hierbei durch das Web und finde heraus, was man über Dich und Deine Marke schreibt. Daraus sollte dann im besten Fall auch eine Reaktion erfolgen, sofern Deine Kunden unzufrieden sind. Wenn Du die neuen Erkenntnisse direkt umsetzt, steht einer Weiterentwicklung nichts im Weg.

Wenn Du die aufgeführten Tipps befolgst, sollte Deiner Markenbildung nichts mehr im Weg stehen.

Solltest Du Dir aber dennoch unsicher sein, können wir Dir als Marketing Profis jederzeit unter die Arme greifen, um Deine Marke wirklich erfolgreich zu machen. 

Schreib uns.

Dein Ansprechpartner

Sandra colic

sc@xquer.com
0671 20 27 27 17

© 2021 xquer. Alle Rechte vorbehalten.