Cookie Einstellungen

Social Media Management für Dein Unternehmen

Ein Leben ohne Social Media ist heutzutage für Unternehmen kaum noch denkbar. In unserer heutigen Gesellschaft ist Social Media angekommen und wird in Zukunft einen noch größeren Stellenwert in unserem täglichen Leben einnehmen. Für das Marketing von Unternehmen bringt diese Entwicklung große Chancen mit sich. 

Die Frage ist aber, wie kannst Du die mehrere Milliarden Nutzer umfassende Reichweite der verschiedenen Plattformen optimal nutzen? Wie kannst Du Deine Follower zu Kunden verwandeln? 

Die Antwort ist einfach: durch gutes, strategisches Social-Media-Management! 

In diesem Artikel geben wir Dir Tipps, wie Du mit Social Media Management in Deinem Unternehmen gewinnbringend nutzen kannst. 

Sei da, wo Deine Zielgruppe ist

Wie auch im richtigen Leben gilt bei Social Media: Für jeden Topf gibt es einen Deckel. Das Angebot an Netzwerken ist so vielfältig, dass jeder Mensch das richtige für sich findet. Dabei solltest Du Dir immer die Fragen stellen: Wer genau sind Deine Kunden? Welche Zielgruppe soll Deine Angebote kaufen? Welche Eigenschaften und Besonderheiten weist sie auf?

Du kennst Deine Kundinnen und Kunden am besten – nutze dieses Wissen für Deine Social Media Strategie! Du wirst sehen: hast Du einmal die richtigen Netzwerke und Gruppen für Dein Unternehmen gefunden, kommen hochwertige Kontakte zustande. Zielgenauer kannst Du Dein Marketing-Budget nicht einsetzen!

 

Erstelle einen Redaktionsplan

Im Social Media Management ist es nicht damit getan, mal eben schnell einen Post abzusetzen. Um wirklich nachhaltige Erfolge zu erzielen, musst Du Deine Zielgruppe regelmäßig mit interessanten Informationen über Deine Social Media Kanäle versorgen und dabei auch immer Deine Unternehmensziele im Hinterkopf behalten. Du benötigst eine klare Content-Strategie. Um Deine Aktivitäten in dieser Hinsicht sinnvoll zu planen, empfehlen wir Dir einen Redaktionsplan, auf dem alle Deine Social Media Aktivitäten im Vorhinein geplant und festgehalten werden. Wie dieser genau im Detail aussieht, hängt ganz von Deinen Bedürfnissen und Vorlieben ab. Grundsätzlich sollte aber immer ersichtlich sein, welche Themen in welchen Kanälen und zu welchem Zeitpunkt geteilt werden. Ein Redaktionsplan bedeutet nicht, dass Du gebunden und unflexibel bist. Er soll Dir lediglich als Leitlinie dienen und die Koordinierung von Themen und verschiedenen Plattformen erleichtern.

 

Nutze Social Media Management Tools

Mehrere Social Media Kanäle zu steuern und im Blick zu behalten, kann schnell unübersichtlich werden. Je mehr verschiedene Plattformen Sie bespielen, desto anspruchsvoller wird es, alle miteinander in Einklang zu bringen und den Überblick über Themenblöcke und einzelne Posts zu behalten. Eine große Hilfe an dieser Stelle sind Social-Media-Tools.

Einige dieser Tools – wie etwa Tweetdeck für Twitter – sind auf einen Kanal spezialisiert und bieten Zusatzfunktionen wie ausführliche Statistiken und einfache Planungsmöglichkeiten. Andere Programme ermöglichen es, in mehreren Social-Media-Netzwerken gleichzeitig zu posten.

Dazu zählen unter anderem Tailwind für Pinterest und Instagram sowie Hootsuite für Facebook, Twitter, YouTube, LinkedIn und Pinterest. Weitere beliebte Multi-Channel-Tools sind Sprout Social, Buffer und Agorapulse.

Unser Tipp: Schau Dir die verschiedenen Anbieterinnen und Anbieter an und überlege dann genau, welche der Leistungen wirklich sinnvoll für Dich und Deine Ziele sind. Es bringt nichts, monatlich viel Geld zu zahlen, wenn Du die Hälfte der Funktionen gar nicht nutzt. Generell gilt: je mehr Social Media Kanäle und je größer das Team, desto mehr sollte auch Dein Social Media Tool können.

Social Media Management

Miss Deinen Erfolg und lerne draus!

Analysiere regelmäßig die Ergebnisse Deiner Kampagnen.

Eine funktionierende Social-Media-Strategie zu entwickeln und erfolgreich umzusetzen, erfordert zwangsläufig, die Resultate auszuwerten und daraus Schlüsse zu ziehen. Wichtige Kennzahlen sind zum Beispiel:

  • die Zahl Deiner Follower
  • die Follower-Entwicklung
  • die Reichweite Deiner Beiträge
  • die Zahl der Impressionen
  • die Interaktionsrate (Likes, Kommentare, Shares und von Nutzern für später gemerkte Inhalte),
  • die Zahl der Kontaktaufnahmen
  • die Zahl der Klicks auf die Unternehmenswebseite
  • die Zahl der Leads, die über Social Media gesammelt wurden 
  • die Zahl der über Social Media gewonnen Kunden

Welche Werte für Dich genau wichtig sind, hängt von Deinen Zielen und den gewählten Channels ab. In jedem Fall ist es ratsam, die Statistiken regelmäßig auszuwerten.

 

Na, konnten wir Dir zu einem erfolgreichen Start in das Social Media Management geben? Falls Du dennoch Unterstützung gebrauchen solltest, wir als Social Media Experten helfen Dir natürlich jederzeit gerne weiter. 

Schreib uns und wir gehen mit Dir die Details durch und sprechen eine Empfehlung aus.

Dein Ansprechpartner

Sandra colic

sc@xquer.com
0671 20 27 27 17

© 2021 xquer. Alle Rechte vorbehalten.