6 Tipps für Dein perfektes Websitekonzept

Du bist gerade dabei Deine erste Website für Dein Unternehmen zu erstellen, weißt aber nicht genau wo Du anfangen sollst? Es gibt so viel zu beachten und vergessen möchtest Du natürlich auch nichts.
Kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Mit diesem Blogbeitrag geben wir Dir eine erste Anleitung, wie Du am besten Schritt für Schritt vorgehst und so zu Deiner erfolgreichen Website gelangst.

Mit Hilfe der folgenden Tipps kannst Du auf jeden Fall von Beginn an die Weichen für eine erfolgreiche Website stellen und die gängigen „Anfängerfehler“ vermeiden.

 

Was ist das Ziel Deiner neuen Website? 

Zu Beginn solltest Du Dir Gedanken darüber machen, was Du mit Deiner Website erreichen möchtest. Möchtest Du den Bekanntheitsgrad Deines Unternehmens erhöhen? Oder sollen durch den Internetauftritt neue Kunden auf Dich aufmerksam werden? Dient Deine Website der Kundenbindung? Hierzu kannst Du auch gerne kurzfristige und langfristige Ziele definieren, die Du in Hinsicht auf Deine Unternehmensziele verfolgen möchtest. Generell unterscheidet man zwischen den strategischen und den operativen Zielen, welche man mit Hilfe einer Website verfolgen kann. Bei den strategischen Zielen handelt es sich um digitale Strategien, also die Alleinstellungsmerkmale, das Darstellen der Visionen und Werte und das Realisieren der Bestandteile. Die operativen Ziele befassen sich mit Kundenanfragen, also dem generieren von Leads, neue Produkte bewerben, Produkte verkaufen und Backlinks generieren.
Wenn Du hierbei genau weißt, was Du willst und was Deine Ziele sind, kannst Du weiter zum nächsten Schritt.

 

Wer sind Deine Mitbewerber?

Kennst Du schon Deine Mitbewerber im Netz? Wenn nicht, solltest Du diese unbedingt kennenlernen. Hierzu führst Du am besten eine Wettbewerbsanalyse durch. Eine Wettbewerbsanalyse zählt innerhalb der Marktforschung zur strategischen Marktanalyse. Sie listet und bewertet jene Methoden, Instrumente und Strategien, mit denen Deine Wettbewerber am Markt auftreten und die zur Umsetzung der unternehmerischen Ziele eingesetzt werden. Wenn Du eine solche Analyse durchgeführt hast, sollte Deine eigene Positionierung feststehen und Du kannst Deine Erfolgschancen am Markt realistisch einschätzen.

 

Wie werden Deine Nutzer mit Deiner Website umgehen? 

Wichtig ist dass Du weißt, wer Deine Zielgruppe ist. Diese solltest Du zu Beginn ganz klar definieren und deren Eigenschaften herausarbeiten. Dabei sind Merkmale wie Geschlecht, Alter, Einkommen oder Wohnort genau so wichtig, wie die Frage, welche Wünsche, Probleme oder Bedürfnisse Deine Zielgruppe hat. Wenn Du dieses Wissen erlangt hast, kannst Du Deine Kunden gezielt auf Deiner Website ansprechen und auch Deine Inhalte danach auswählen. Wichtig ist ebenso, das Suchverhalten Deiner Besucher zu analysieren. So kannst Du Deine Website von Beginn an auf Deine Zielgruppe ausrichten und Themen anbieten, die für sie auch relevant sind.

 

Wie erstelle ich ein gutes Konzept für meine Website?

Welche Kategorien soll Deine Website haben?

Für das Grundkonzept Deiner Webpräsenz ist es ebenso wichtig zu wissen, welche Kategorien angeboten werden und welche Inhalte auf Deiner Website zu finden sein sollen. Wenn Du das vorher weißt und genau geplant hast, werden Dir alle weiteren Schritte leichter fallen. Also mach Dir Gedanken, wie Dein Menü und Deine Navigation aussehen soll. Welche Texte sollen wo eingefügt werden? Welche Anforderungen gelten für das Design? Der Inhalt Deiner Website ist nicht nur für Google bei der Suchmaschinenoptimierung relevant, er entscheidet am Ende auch darüber, ob der Besucher zu einem Kunden wird.

 

Suchmaschinenoptimierung optimiert? 

Da haben wir schon das richtige Stichwort: Suchmaschinenoptimierung. Ganz wichtig!
Oder sogar mit das Allerwichtigste. Denn was nützt Dir die schönste Website, wenn sie nicht gefunden wird. Hierfür kannst Du gerne an unserem SEO Quiz teilnehmen, um Deine Kenntnisse zu testen. Klicke hier!

 

Mit Menschen umgehen statt Mitmenschen umgehen

Nachdem das Grundkonzept Deiner Website steht, kannst Du Dir Gedanken über Inhalte und Grafiken machen. Was sind konkrete Anforderungen an Deine Website? Ganz egal, ob Du das Webdesign aus der Hand gibst, selbst Hand anlegst oder intern delegierst. Teile das Website-Konzept deshalb in sinnvolle Projektphasen ein und definiere Pflichten und Aufwendungen für diese einzelnen Projektphasen. Dokumentiere den Fortschritt und behalte Probleme im Blick. So steht einem erfolgreichen Design Deiner neuen Webseite nichts mehr im Weg.

 

Solltest Du Dir trotz unserer Tipps noch unsicher sein, triffst Du bei uns sicher auf offene Ohren!

Dein Grundkonzept steht und Du brauchst Hilfe bei der Realisierung?  Wir helfen Dir gerne weiter und greifen Dir beim Erstellen Deiner professionellen Website unter die Arme. Schreib uns.

Dein Ansprechpartner

Sandra colic

sc@xquer.com
0671 20 27 27 17

© 2021 xquer. Alle Rechte vorbehalten.