Cookie Einstellungen

Wie und Warum Du Buyer Personas erstellen solltest!

Du hast Dich sicherlich schon einmal mit Deiner Zielgruppe auseinandergesetzt, diese definiert und versucht, Dein Angebot bestmöglich auf diese zuzuschneien. In den meisten Fällen besteht die Zielgruppe jedoch aus mehreren Zielpersonen, die sich hinsichtlich bestimmter Merkmale voneinander unterscheiden können. Hierbei spricht man man im Marketing-Jargon von Buyer Personas. Diese fiktiven Zielpersonen sind typische Vertreter der Zielgruppe und können Dein Marketing und den Vertrieb Deines Unternehmens maßgeblich verbessern.

Doch was genau sind Buyer Personas, wie unterscheiden sie sich von Deiner Zielgruppe und wie kannst Du Deine Buyer Personas erstellen? All das erfährst Du hier im Beitrag. 

Was ist eine Buyer Persona?

Buyer Personas sind die Weiterentwicklung der klassischen Zielgruppe. Mit einer Persona wird, basierend auf echten Daten, ein typischer Kunde abgebildet. Sie sind fiktive Musterkunden und ein Mittel, um Deine eigenen Kunden besser zu verstehen.

Die Daten über diese fiktive Person erhältst Du im besten Fall über Interviews mit bisherigen Kunden oder Interessenten. Eine spezielle Art Kunde wird dabei mit all seinen Merkmalen, seinen persönlichen Bedürfnissen und Herausforderungen, Einwänden, typischen Verhaltensweisen und seinem Kaufverhalten abgebildet.

Mit einer Buyer Persona definierst Du also anhand einer dreidimensionalen, konkreten Beispielperson diejenigen Personen, die sich für Dein Angebot interessieren. Über eine Buyer Persona erhältst Du einen präzisen Einblick in die Gefühlswelt und den Entscheidungsfindungsprozess Deines Kunden.

 

Wodurch unterscheiden sich Personas von Deiner Zielgruppe?

Mit einer Zielgruppe wird die Gesamtheit der potenziellen Personen beschrieben, die mit einer bestimmten Marketingaktivität für den Kauf eines konkreten Produktes oder einer Dienstleistung gewonnen werden sollen. Es gibt viele verschiedene Arten von Zielgruppen.

Mit der Erfindung der Buyer Personas wurde die klassische Zielgruppe weiterentwickelt und auf eine neue Stufe gestellt. Anders als bei der verhältnismäßig unkonkreten und namenlosen Zielgruppe sind Buyer Personas zwar fiktive, aber dennoch exakt definierte Personen, die eine noch persönlichere und präzisere Ansprache der jeweiligen Zielperson ermöglichen.

So verkörpert jede Buyer Persona einen konkreten und typischen Kunden des jeweiligen Unternehmens. Dieser basiert auf realen Daten und Kundenangaben. Die Buyer Persona hat also einen ganz konkreten Beruf, ein ganz konkretes Alter, einen Namen und ein noch konkreteres Problem, das es mit dem jeweiligen Produkt oder der Dienstleistung des Unternehmens zu lösen gilt.

 

Welche Vorteile hast Du durch die Buyer Persona?

Bei der Entwicklung einer SEO-Strategie oder beim Verfassen von Blogartikeln hast Du mit einer Persona den Vorteil, dass Du nicht nur eine Zielgruppe, sondern eine konkrete und reale Person vor Dir siehst.

Durch die präzisen Einblicke darüber, wann, wie und warum Dein potenzieller Kunde eine Kaufentscheidung trifft, wird die Content-Erstellung ungemein vereinfacht. Beim Erstellen eines Blogbeitrags kannst Du somit sehr genau auf die Bedürfnisse dieser Buyer Persona eingehen und deren Kaufentscheidung beeinflussen.

Personas helfen Dir zudem dabei, passende Themen für Blogartikel zu finden, die optimal auf die Bedürfnisse Deiner Zielperson zugeschnitten sind. Über Personas findest Du die größtmögliche Schnittmenge aus den Informationen, die Du den Besuchern Deiner Website oder Deines Blogs mit auf den Weg geben möchtest sowie den Informationen, nach denen die entsprechenden Nutzer so dringend suchen.

Auch bei der Vorbereitung auf ein Verkaufsgespräch, im Webdesign und vielen weiteren Bereichen, ist es äußerst vorteilhaft, auf eine Buyer Persona zugreifen zu können.

Die wichtigsten Vorteile von Buyer Personas sind unter anderem, dass Du weißt, wer Deine Kunden sind, wie Du Deine Kunden ansprechen musst und wie Du diese erreichen kannst. Durch die Unterhaltung mit Deinen Kunden auf Augenhöhe fühlen sich diese ernst genommen, Deine Marketing-Aktivitäten werden effektiver und zielführender und da Du Deine Kunden am besten kennst, hast Du gegenüber dem Wettbewerb einen bedeutenden Vorteil.

 

So erstellst Du Deine Buyer Personas!

Die Erstellung eines Buyer Persona Profils ist ein umfangreicher Prozess. Ein Team aus Marketing, Vertrieb und Customer Care bearbeiten bestimmte Themenbereiche. Die Persona erhält ebenfalls einen Namen, der im besten Fall zu ihrem Alter und ihren typischen Eigenschaften passt. Die Entwicklung ist nie vollständig abgeschlossen, viel wichtiger ist es, sie von Zeit zu Zeit anzupassen und zu ergänzen. Im Idealfall basieret die Persona auf Informationen über die eigenen Bestandskunden oder aus der Marktforschung. Wie wäre es zum Beispiel mit diesen Fragen zur „Bedarfsanalyse“?

  • Wie und wo wohnt Deine Buyer Persona? 
  • Wie hoch ist das Haushaltsnettoeinkommen Deiner Buyer Persona? 
  • Wie ist Deine Buyer Persona ausgebildet und welchen Beruf übt sie aus? 
  • Wie und wo informiert sich Deine Buyer Persona? 
  • Wie trifft Deine Buyer Persona ihre Kaufentscheidungen? 

 

Fühlst Du Dich nun gut vorbereitet, um die ersten Personas für Dein Unternehmen zu erstellen? Solltest Du dabei noch Hilfe benötigen oder Fragen haben, melde Dich gerne bei uns. 

Dein Ansprechpartner

Sandra colic

sc@xquer.com
0671 20 27 27 17

© 2022 xquer. Alle Rechte vorbehalten.